Wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des DGCN,

ein denkwürdiges Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Nachdem 2015 – nicht zuletzt durch die Verabschiedung des Pariser Klimaschutzabkommens und der Sustainable Development Goals (SDGs) – oft als Lichtjahr für die Nachhaltigkeit bezeichnet worden ist, endet dieses Jahr mit einem Gefühl der Ungewissheit. Regionale Konflikte und Attentate, der vielerorts aufkeimende Populismus und Nationalismus gepaart mit dem Wunsch nach Abgrenzung und Abschottung lassen Zweifel über die zukünftige Ausrichtung unserer Weltgemeinschaft im Jahr 2017 aufkommen – ein sicherlich richtungsweisendes Jahr mit Regierungsübernahmen und auch Wahlen in einflussreichen Staaten. Das Streben nach einer Globalisierung mit humanem Antlitz, das zur Gründung des UN Global Compact unter Federführung des damaligen UN-Generalsekretärs Kofi Annan um die Jahrtausendwende führte, scheint heute aktueller denn je zu sein.

Für das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) war 2016 ein Jahr des kontinuierlichen Wachstums aber auch des Wandels mit einigen personellen und auch inhaltlichen Veränderungen, u.a. die Verabschiedung unserer Strategie 2020, deren Umsetzung nächstes Jahr fortgesetzt wird. Hervorzuheben ist, dass die Teilnehmerzahl im DGCN um fast zehn Prozent gestiegen ist auf nun mehr als 400, davon über 80 Prozent Unterzeichner aus der Wirtschaft. Dies ist eine höchst willkommene Entwicklung, die unterstreicht, dass verantwortungsvolle Geschäftstätigkeit stetig an Relevanz gewinnt.

Es ist außerdem erfreulich zu sehen, dass wir unser Angebot im Themenbereich Umwelt und Klima entscheidend ausbauen konnten. Die Peer-Learning-Group Klimamanagement etwa hat in diesem Jahr so richtig an Fahrt aufgenommen. Im Bereich Menschenrechte und Arbeitsnormen konnten wir unter anderem die ersten Coachings im Ausland – in Indien und Südafrika – veranstalten. Auch die gute Zusammenarbeit mit der Allianz für Integrität zum Prinzip 10 (Korruptionsprävention) sei an dieser Stelle nochmal hervorgehoben. Über die vier Themen des Global Compact hinaus spielten im Jahr 2016 vor allem auch die SDGs eine stärker werdende Rolle in unserem Netzwerk, u.a. durch die Durchführung einer Umfrage mit 400 deutschen Unternehmen, das Angebot von Lernformaten zur Auslegung und Umsetzung der SDGs sowie einer hochkarätigen Großveranstaltung in Partnerschaft mit econsense, an der auch Lise Kingo, die Exekutivdirektorin des UN Global Compact, teilnahm.

Bevor wir uns in die Jahresendfeierlichkeiten verabschieden, darf ich Sie schon einmal auf einige Veranstaltungen im ersten Quartal des nächsten Jahres hinweisen. Dazu gehört ein Fachgespräch zwischen Wirtschaftsprüfern und kapitalmarktorientierten Unternehmen zum CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz, das voraussichtlich am 1. März in Berlin stattfinden wird und sich an Führungskräfte aus den Finanzabteilungen (idealerweise CFOs/Leiter Rechnungswesen) und Investor Relations der betroffenen Unternehmen richtet. Ebenso können Sie sich den Termin unserer ersten Teilnehmerkonferenz 2017 am 21. März in Berlin vormerken, an der u.a. die Ergebnisse des erwähnten Fachgesprächs präsentiert und andere interessante Themen, wie der bis dahin veröffentlichte Nationale Aktionsplan Menschenrechte, diskutiert werden sollen.

Mir bleibt noch, an dieser Stelle allen Unterzeichnern des Global Compact für Ihr Engagement und Bekenntnis zu den 10 Prinzipien und den SDGs zu danken. Im Namen der Geschäftsstelle des DGCN wünsche ich Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr, in welchem die positiven Überraschungen überwiegen mögen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcel Engel

Leiter der Geschäftsstelle
Deutsches Global Compact Netzwerk

 

Meldungen

Neue Publikation: Compliance – Praxisleitfaden für den Mittelstand

Neue Publikation: Compliance – Praxisleitfaden für den Mittelstand

Das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) und die Allianz für Integrität veröffentlichen einen Leitfaden zum Thema Compliance, der kleine und mittelständische Betriebe dabei unterstützt, die Basis ...
    mehr erfahren »    
Reisen in fragilen Kontexten – Empfehlungen des Roundtable Human Rights in Tourism

Reisen in fragilen Kontexten – Empfehlungen des Roundtable Human Rights in Tourism

Ob politische Instabilität, Unruhen oder Umbrüche, soziale Ungleichheiten oder Naturkatastrophen – viele Faktoren können den Tourismus in Zielgebieten beeinflussen. Ein neues Papier des Roundtable ...
    mehr erfahren »    
KnowTheChain-Ranking zur Textilbranche veröffentlicht

KnowTheChain-Ranking zur Textilbranche veröffentlicht

KnowTheChain hat 20 große Textil- und Schuhfirmen auf ihre Anstrengungen zur Beendigung von Zwangsarbeit in ihren globalen Lieferketten gerankt.
    mehr erfahren »    
Compliance in der Praxis: Konferenz zum Internationalen Antikorruptionstag

Compliance in der Praxis: Konferenz zum Internationalen Antikorruptionstag

Anlässlich des Internationalen Antikorruptionstags organisierte die Allianz für Integrität gemeinsam mit dem Deutschen Global Compact Netzwerk, dem Deutschen Institut für Compliance (DICO), der ...
    mehr erfahren »    
Wettbewerb um den Deutschen Unternehmerpreis für Entwicklung 2017 gestartet

Wettbewerb um den Deutschen Unternehmerpreis für Entwicklung 2017 gestartet

Der Wettbewerb um den Deutschen Unternehmerpreis für Entwicklung 2017 ist eröffnet. Der Preis zeichnet unternehmerisches Engagement mit einer positiven Wirkung für Menschen in Entwicklungs- und ...
    mehr erfahren »    

Unterzeichner im Portrait

In diesem Monat hatten wir die Gelegenheit, mit Kevin Heidenreich vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag zu sprechen. Der DIHK ist ein wichtiger Partner des DGCN und Herr Heidenreich dortiger Leiter des Referats Grundsatzfragen der Außenwirtschaft, Außenwirtschaftsförderung, Entwicklungspolitik sowie seit einiger Zeit auch Mitglied unseres Lenkungskreises.

Welche Erfahrungen er im DGCN sammeln konnte und welche Nachhaltigkeitsthemen für den DIHK künftig relevant sein werden, verriert er uns im Interview. Dieses können Sie hier aufrufen.

 

Termine

Keine Einträge vorhanden

Neue Teilnehmer im Deutschen Netzwerk

Wir begrüßen herzlich als neue Teilnehmer: abresa GmbH, Kaut-Bullinger & Co GmbH & Co. KG, Greif Holding GmbH & Co. KG, Spaleck GmbH & Co. KG, Zeppelin GmbH, IMPOCOLOR dyes & chemicals GmbH, Beckmann Verlag GmbH & Co. KG, Inhouse Mobility GmbH und NWB Verlag GmbH & Co. KG.

UN Global Compact in Zahlen

Business Teilnehmer: 9.276, davon in Deutschland: 349

Non-business Teilnehmer: 2.976, davon in Deutschland: 52