"Fit für den NAP": Neues Qualifizierungsprogramm für Unternehmen

27.02.2017

Das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) bietet mit Unterstützung von twentyfifty ltd. Unternehmen zwei neue Qualifizierungsprogramme – für Einsteiger und Fortgeschrittene – zur menschenrechtlichen Sorgfalt an.

NAP_Logo

Der Nationale Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) wurde Ende 2016 verabschiedet. Die Bundesregierung erwartet von allen Unternehmen, dass sie bis 2020 „Prozesse menschenrechtlicher Sorgfalt“ einführen. Die Umsetzung wird bei Unternehmen ab 500 Mitarbeitern ab 2018 jährlich überprüft.

Auch in anderen Ländern werden Gesetze zur menschenrechtlichen Sorgfalt eingeführt, die international operierende Unternehmen betreffen - z.B. den Modern Slavery Act (UK), Devoir de Vigilance (F) und die Sorgfaltspflicht zu Kinderarbeit in der Lieferkette (NL).

Das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) bietet mit Unterstützung der Managementberatung twentyfifty ltd. Unternehmen zwei neue Qualifizierungsprogramme für Einsteiger und Fortgeschrittene, die Sie gezielt bei der (Weiter-)Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung ihres Ansatzes im Einklang mit den Regulierungsanforderungen unterstützt.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte den folgenden Flyern:

Flyer NAP für Einsteiger

Die Anmeldung ist bis zum 31. Mai möglich.

Zur Anmeldung

Flyer NAP für Fortgeschrittene

Die Anmeldung ist bis zum 28. April möglich.

Zur Anmeldung

 
 

Weitere Angebote zum Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte finden Sie hier.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an philipp.bleckmann@giz.de.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen