Compliance in der Praxis: Konferenz zum Internationalen Antikorruptionstag

10.12.2016

Anlässlich des Internationalen Antikorruptionstags organisierte die Allianz für Integrität gemeinsam mit dem Deutschen Global Compact Netzwerk, dem Deutschen Institut für Compliance (DICO), der Internationalen Handelskammer (ICC) in Deutschland und dem GIZ-Sektorvorhaben Nachhaltigkeit in Textil-Lieferketten eine Konferenz zum Thema: „Compliance im Unternehmen: Von der Mitarbeiterschulung zur Lieferkette“.

Noor Naqschbandi

Zur Eröffnung richtete der Leiter der Allianz für Integrität, Noor Naqschbandi, begrüßende Worte an die rund 80 Teilnehmenden. Daraufhin diskutierten Dr. Christa Dürr, Projektleitung Lieferketten, Transparency International Deutschland e.V., Prof. Dr. Bartosz Makowicz, vom Viadrina Compliance Center an der Europa Universität Viadrina mit Meinhard Remberg, dem Generalbevollmächtigten der SMS group, Dr. Julia Sommer, Senior Legal Council bei Siemens sowie Oliver Wieck, Generalsekretär der Internationalen Handelskammer (ICC) in Deutschland darüber, wie Korruptionspräventionsmaßnahmen optimiert und gefördert werden können. Moderiert wurde die Diskussion vom Chief Compliance Officer der Thyssenkrupp AG, Dr. Christoph Klahold.

In den darauffolgenden drei Workshops wurde gemeinsam überlegt, wie Compliance gezielt im Unternehmen und in der Lieferkette gefördert werden kann. Die Gruppe zu Mindestanforderungen an ein Compliance Management System, ging es u.a. um das Prüfen von Lieferanten, Geschäftspartnern und sogar Kunden.

Meinhard Remberg, Generalbevollmächtigter, SMS group und Jan Hansen, Leiter Compliance Strategy & Risk, Siemens AG, gaben dabei hilfreichen Input aus ihrem Berufsleben. Ein zweiter Workshop thematisierte die Implementierung einer Compliance Kultur im Unternehmen. Wertvoller Input kam hier von den Compliance-Experten Christian Müller, Global Compliance Officer, SAP SE und Mariela Di Bartolomeo, Risk & Compliance Coordinator, OLX & Letgo Global Classifieds. Die Gruppe diskutierte etwa, wie man Bewusstsein zum Thema Compliance im eigenen Unternehmen schaffen kann. Eine dritte Gruppe beschäftigte sich indes gemeinsam

Podium bei der Compliance-Konferenz am Internationalen Antikorruptionstag

mit Bruni Rose von der incompliance GmbH und Florian Lair von der Allianz für Integrität mit der Frage, wie Angestellte und Lieferanten durch Trainings in Compliance geschult werden können.

Nach einer Zusammenfassung der Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen vor dem Plenum, hielt Dr. Jürgen Janssen, Leiter vom Bündnis für nachhaltige Textilien, eine Rede zum Lieferkettenmanagement, in der er die Bedeutung von individueller Verantwortung, gemeinsamen Engagements und gegenseitiger Unterstützung betonte.

Fotos: GIZ

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen