Veranstaltungen & Teilnehmerkonferenz

Veranstaltungen des DGCN

Mit regelmäßigen Teilnehmerkonferenzen (vormals Arbeitstreffen) fördert das DGCN den Austausch zu Themen unternehmerischer Verantwortung. Zwei- bis viermal im Jahr treffen Teilnehmer aus Unternehmen, staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen zusammen, um konkrete Erfahrungen und Instrumente zur Umsetzung der zehn Prinzipien und damit verbundene Fragestellungen vorzustellen und zu diskutieren. Ebenso wie weitere vom Netzwerk ausgerichtete Veranstaltungen sind die Teilnehmerkonferenzen als aktionsorientierte Lern- und Dialogplattform angelegt.

Alle Veranstaltungen des Netzwerks werden auf der Webseite angekündigt.

Termine

Keine Einträge vorhanden

Protokolle der letzten Teilnehmerkonferenzen (Arbeitstreffen)

Teilnehmerkonferenz 12.10.2016

Herzlichen Dank an alle TeilnehmerInnen unserer Teilnehmerkonferenz. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich an unserer Feedbackumfrage beteiligen. Vielen Dank.

Arbeitstreffen 13.04.2016

Vielen Dank für ein spannendes und erfolgreiches Arbeitstreffen 2016. Um an der Feedbackumfrage dieses Arbeitstreffens teilzunehmen, klicken Sie bitte hier. Die Umfrage ist bis zum 06. Mai 2016 geöffnet.

Arbeitstreffen 15.04.2015

 

Aus dem Plenum

 

Workshop 1: Compliance als Teil der Unternehmenskultur

Die Basis für Compliance ist eine Kultur, in der jede Form von rechtswidrigem Verhalten weder akzeptiert noch toleriert wird. Sie definiert mehr oder weniger detailliert, was als richtiges und was als falsches Verhalten anzusehen ist. In der Umsetzung bedeutet dies häufig, dass das Bewusstsein von der Geschäftsführung bis hin zu jedem einzelnen Mitarbeiter geändert werden muss. Nicht nur in eigentümergeführten Unternehmen färben dabei die vorgelebten Werte der Unternehmensführung stark auf das ganze Unternehmen ab. Es liegt also bei der Geschäftsführung, die Kultur nachhaltig zu verkörpern und die Werte zu kommunizieren.

 

Workshop 2: Geschäftsfaktor Klimawandel – Klimaauswirkungen (er-)kennen und messen

Unternehmen stehen zunehmend vor der Herausforderung, die Klimaauswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit zu erfassen, zu managen und zu berichten und zwar nicht nur innerhalb des direkten eigenen Einflussbereichs sondern zunehmend auch in der Lieferkette.

 

Workshop 3: LGBTI Rechte - Zwischen Diversity Management und Menschenrechtsschutz

Personen mit homosexueller, bisexueller, trans- oder intersexueller Orientierung (LGBTI-Personen) sind häufig von Menschenrechtsverletzungen betroffen. Unternehmen stehen hier vor zwei grundlegenden Herausforderungen, (a) der erfolgreichen Integration von LGBTI-Personen im Rahmen eines zukunftsorientierten Diversity-Managements und (b) ihrer Ver-pflichtung, Menschenrechtsverletzungen zu verhindern.

 

Workshop 4: Global Compact unterzeichnen … und dann? Erfolgsfaktor interne Kommunikation

Wie kann die mit dem Beitritt zum UN Global Compact eingegangene Selbstverpflichtung des Unternehmens mit Leben gefüllt werden? Eine geschickte und zielgerichtete Kommunikation nach innen ist dafür ein wesentlicher Baustein. Im Workshop werden zentrale Herausforderun-gen sowie Erfolgsfaktoren der Nachhaltigkeitskommunikation nach innen herausgearbeitet, Lösungsansätze vorgestellt und an Beispielen diskutiert.

Arbeitstreffen 21.10.2014

Arbeitstreffen 20.03.2014

Arbeitstreffen 15.10.2013

Arbeitstreffen 13.03.2013

Foto: GIZ/Paul Hahn

 
 

Protokoll der Teilnehmer- konferenz vom 12. Oktober 2016

Protokoll Teilnehmerkonferenz 12.10.2016
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen