01. Juni 2017 | Multiplikatoren-Training: Menschenrechtliche Sorgfalt verstehen und Unternehmen sensibilisieren

In einem Training, das sich an Multiplikatoren aus Verbänden und Kammern richtet, informiert das DGCN umfassend und praxisnah zum Thema menschenrechtlicher Sorgfalt sowie zum Nationalen Aktionsplan.

Ort/Location

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Reichpietschufer 20 10785 Berlin

Veranstalter/Organizer
DGCN, twentyfifty ltd.

Die Bundesregierung hat Ende 2016 ihre Anforderungen an Unternehmen zur Achtung der Menschenrechte im Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte ausformuliert. Sie ergeben sich aus den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte. Diese sind der global anerkannte Umsetzungsrahmen für die Verantwortung von Unternehmen, die Menschenrechte zu achten.

Das Training gibt Multiplikatoren aus Verbänden, Kammern und zivilgesellschaftlichen Organisationen einen Einblick in die Grundlagen und Praxis im Bereich menschenrechtliche Sorgfalt bei Unternehmen. Es werden typische Fragestellungen der Unternehmen behandelt sowie Beispiele vorgestellt.

Inhalt

  • Was sind Menschenrechte und welche Verantwortung haben Unternehmen?
  • Welche Anforderungen stellt der Nationale Aktionsplan?
  • Was sind typische Fragestellungen von Unternehmen und mögliche Antworten darauf?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Philipp Bleckmann.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen